Auf Sindbads Spuren

Kulinaria

In der Küche Omans sind die Jahrhunderte alten Handelswege noch immer lebendig und sinnlich wahrnehmbar. Schon die Lektüre der umfangreichen Speisekarte eines einfachen Mittelklasserestaurants öffnet die Tore zu kulinarisch fernen Welten. Man hat die Qual der Wahl zwischen Spezialitäten aus China und den raffinierten Gaumenfreuden der indischen und arabischen Küche. Welches Brot soll man nun bestellen? Frisch gebackenes Japati, Paratha oder Nan?

Was auf dem Tisch jedenfalls nicht fehlen darf ist Reis. Er ist das wichtigste Grundnahrungsmittel der Omanis. Mit etwas Rohkostsalat, Gemüse, gebratenem Huhn, Fisch oder Lammfleisch bekommt man ihn als Biriani an jeder Ecke serviert – auch im einfachsten Restaurant.

Typisch omanische Gerichte sind chicken saloona, Huhn, gebraten oder gekocht mit Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch und Gemüse. Hinter maqbuus verbirgt sich auf der Speisekarte Lamm mit getrockneten Limonen, Zwiebeln, Tomaten, Knoblauch, grünen Pfefferschoten, Kardamom und Zimt.

Samak pablo ist Fisch, gebacken in Kokosmilch und Kurkuma. Die nationale Süßspeise ist halwa, mit Butterschmalz karamellisierter Zucker und Stärke, geschmacklich verfeinert mit Safran und Kardamom. Gekocht wird es in riesigen Kupferbottichen über offenem Feuer.

Fast die ganze kulinarische Vielfalt dieser Welt bekommt man in den exquisiten Restaurants der gehobenen Hotels. In sogenannten Themenabenden wird hier jeweils der hohen Esskultur eines bestimmten Landes gehuldigt. Italien, Frankreich, Indien, Thailand und Mexiko – die Küche der Welt zu Gast in Oman.

Nicht entgehen lassen sollte man sich als Mitteleuropäer die Seafood Night. Hier kommt der unermessliche Reichtum des omanischen Meeres fangfrisch auf den Tisch. Muscheln, Austern, Gambas und Tintenfische, Thunfischsteaks und gegrillte Seebarsche, Langusten – für jeden Freund der Meeresfrüchte ein Highlight seiner Reise nach Oman.

Der omanische Kaffee, qahwa, wird in kleinsten Quantitäten aus feinen Porzellanbecherchen getrunken. Er wird aus frisch gerösteten Kaffeebohnen zubereitet und mit Kardamom gewürzt. Ein echtes Genussmittel — der ideale Abschluss eines opulenten Mahles.